Instagram Feed
Follow Me

Aller Regulierungswut zum Trotz: Die Donau wird zum Tollhaus

Je mehr versucht wird, das Nabada in Regeln zu zwängen, desto ausgelassener wird gefeiert. Tausende verwandelten die Donau in ein Tollhaus. War da ein Schunkelverbot? Davon scheinen die Musikkapellen beispielsweise aus Beuren, Dellmensingen oder Einsingen wenig mitbekommen zu haben. Oder sie treiben es schaukelnd deshalb gar so wild, um gegen alle höchstamtlichen Vorgaben ein Zeichen zu setzen. Sollten die Zuschauer nicht mit Eimern klatschnass gemacht werden? Auch das wird oft missachtet, ohne das jemand groß geschimpft hat. Es geht also auch ausgelassen. Und fast hätte man...

Share

Tausende Narren beim Umzug

Tausende Narren haben am Sonntagnachmittag beim Fasnetumzug in Ranzenburg an den beiden Seiten der Straße gestanden und den mehr als 70 Gruppen und 2500 Teilnehmern kräftig zugejubelt. Angeführt vom Büttel schlängelte sich am Sonntag ein Gaudiwurm mit über 70 Gruppen und 2500 Teilnehmer durch das närrische Dietenheim, das zu dieser Jahreszeit Ranzenburg genannt wird. Den Auftakt bildete morgens die Narrenmesse, die dieses Jahr 25. Jubiläum feierte. "Die Messe der Narren ein Vierteljahrhundert, so närrisch normal dass keiner sich wundert", stand auf dem Liedblatt der 25. Narrenmesse, die...

Share

Närrisches Treiben auf neuer Strecke

Ein riesiger Faschingszug hat sich am Sonntag durch Altenstadt geschlängelt. Insgesamt verlief das närrische Treiben in geordneten Bahnen. Dennoch musste die Polizei mehrfach tätig werden. Fast 70 Gruppen haben den Ortskern von Altenstadt am Sonntag in eine närrische Hochburg verwandelt. Rund 2000 Teilnehmer zogen durch die Marktgemeinde und feierten ausgelassen die fünfte Jahreszeit. Pünktlich um 14 Uhr hatte sich der riesige Faschingszug, angeführt von der örtlichen Feuerwehr, in Bewegung gesetzt. Dabei hatten die Narren mit dem Wetter Glück, da noch am Vormittag viel Schnee gefallen war. Neben...

Share

Basketball: Im Schlussviertel des 86:71 gegen Merlins ließen die Ulmer nach

Sieg ist Sieg - die Ulmer Basketballer konnten sich beim 86:71-Erfolg über Crailsheim deshalb auch kleine Aussetzer leisten. Selbst ein lascher Jaka Klobucar beunruhigte Trainer Thorsten Leibenath da nicht. Am Ende hatte Ratiopharm Ulm beim 86:71 (54:36)-Heimerfolg über die Crailsheim Merlins mit 15 Punkten Differenz die Nase weit vorn. Der Tabellenvierte steigerte sich beim 13. Saisonsieg aus 20 Spielen zudem im Vergleich zum Hinduell, als die beiden Teams damals zur Pause noch gleichauf waren (40:41). Dennoch blieb die Frage offen, warum die Ulmer, die eine tolle Trainingswoche hinter sich...

Share

Gut besuchte Kurse – Ausfall im Dezember wegen Schneemangels

Markus Schick ist neuer Chef der Schneesportschule. Der bisherige Amtsinhaber Amadeus Künneth wird Stellvertreter. Alle anderen Mitglieder des Vorstands, die zu Wahl standen, wurden bestätigt. Die erste Jahreshauptversammlung des Skiclubs Dietenheim im neuen Geschäftsjahresrhythmus verlief harmonisch. "Wir haben ja auch keine Mitgliedsbeiträge erhöht", sagte Steffi Held. Damit spielte die Vorsitzende auf die vergangene große Versammlung im November 2013 an. Damals hatten die Wintersportler ihre Mitgliedsbeiträge moderat erhöhen müssen, um die Kosten zu decken (wir berichteten). Einige Mitglieder waren mit dieser Entscheidung nicht einverstanden. "Im vergangenen Jahr lief alles...

Share

Zahlreiche Erstspender – Hilfe ist gleichzeitig ein kleiner Gesundheitscheck

139 Bürger, die Blut spenden wollten, haben den Weg in das Bürgerhaus in Regglisweiler gefunden - darunter zwölf Erstspender. Das ist neuer Rekord. Die Helfer hatten allerhand zu tun. Bis 20.30 Uhr lief die Blutspende-Aktion in Regglisweiler - so spät wurde es noch nie. Die Bürger zeigen damit Solidarität mit Menschen, die durch Unfälle oder Krankheiten dringend auf das Blut anderer angewiesen sind. Die DRK-ler aus Dietenheim und Regglisweiler hatten mit dem Blutspendedienst zum großen Zapfen aufgerufen. "Für eine Grenzgemeinde wie Regglisweiler ist das ein sehr guter Wert",...

Share

Stadt Dietenheim ehrt Thomas König und Gerhard Keller

In einer gewagten Aktion haben Thomas König und Gerhard Keller in Regglisweiler ein älteres Ehepaar aus ihrem brennenden Haus gerettet. Dafür ehrte die Stadt Dietenheim jetzt beide Lebensretter. Es war am 2. Januar, als die Feuerwehr kurz vor 17 Uhr zu einem Wohnungsbrand in Regglisweiler gerufen wurde. Im Haus eines älteren Ehepaars war der Christbaum in Brand geraten. Schon wenige Minuten später war nicht nur das Wohnzimmer, sondern das ganze Haus in giftigen Rauch gehüllt. Zu dieser Zeit trug die 15-jährige Michelle Grünwald zusammen mit ihrem älteren...

Share